studio Welche IDEs sind für R unter Linux verfügbar?




windows rstudio (14)

Welche guten IDEs gibt es für R unter Linux?

Ich habe Rcmdr und Eclipse ausprobiert, aber beide haben nicht die gleiche Benutzerfreundlichkeit wie Tinn-R in Windows. Gibt es noch andere Möglichkeiten?


Du hast Eclipse vorgeschlagen; Es gibt ein Plugin namens StatEt, das ziemlich gut funktioniert (sogar Sweave wird unterstützt!).


Ich habe festgestellt, dass die Emacs-ESS-Kombination die Lernkurve wert ist. Ich genieße es,

  • Code und R-Konsole nebeneinander haben
  • Senden Sie die aktuelle Zeile, den Absatz, die Datei oder die Funktion an die R-Konsole, ohne die Maus zu berühren
  • Interaktion mit R-Sitzungen auf Remote-Computern
  • genieße alle Bearbeitungsmöglichkeiten von Emacs

Hier ist die Website für das Projekt: http://ess.r-project.org/

Hier ist ein hilfreiches Dokument über ESS insbesondere: http://www.demog.berkeley.edu/Refs/ess.pdf


Ein Neuling in der Szene, für den IMO im Vergleich zu anderen bestehenden IDEs wie Rattle und JGR sehr vielversprechend und regelrecht baller ist, ist RStudio . Es ist freie Software, ist plattformübergreifend, sieht sehr gut aus und hat sogar Funktionen wie automatisches Refactoring.

Update 2012-04-12 : Ich habe es ein wenig auf unserem DB-Server laufen, und ich liebe, dass es eine Web-App ist, die Ihre Sitzungen speichert, von überall wieder aufnehmen kann. Plotten erfordert nicht nur kein X-Tunneln oder Png-Schreiben, sondern ist einfacher zu benutzen als das Out-of-the-Box-R. Es ist extrem einfach zu installieren und kommt mit Paketen für Debian / Ubuntu (die ich verwende).

Die Firma / Entwicklung bewegt sich ziemlich schnell und zielt darauf ab, die De-facto-Standard-IDE für alle R-Benutzer zu sein. Wenn ich sprudelnd bin, ist es wahrscheinlich, weil ich von der Qualität der IDE nach einer langen Zeit der Verwendung untergeordneter IDEs angenehm überrascht war, nicht nur für R, sondern für viele andere Sprachen. Das war also ein bisschen aus heiterem Himmel. Ich brauche noch mehr Zeit, um mich wirklich damit zu beschäftigen, aber mir gefällt, was ich bisher gesehen habe.



Für meinen Fall würde ich RKward für Linux empfehlen, es ist ein KDE. Ich habe RStudio in Windows verwendet, aber als ich zu Ubuntu wechselte, finde ich RKward einfach zu bedienen und hat eine gute Schnittstelle.

Sie können einen Datenrahmen erstellen, ohne ihn mit der Funktion data.frame () zu codieren.



Emacs mit ESS. Wahrscheinlich nicht so poliert wie Eclipse, aber ich mag es.


Brandneue IDE da draußen (Stand Feb 2011) ist http://www.rstudio.org/ . Es scheint sehr viel versprechend von dem, was ich bisher gesehen habe.


Persönlich verwende ich gedit und meine Konsole. Es funktioniert super :)


RGedit, ein großartiges Tool, wenn Sie sich für den GNOME-Standard-Texteditor interessieren. Fehlerautokomplettierung im Skriptmodus, obwohl ... aber Sie können Snippets in einem separaten Plugin (Snippets) definieren ... Sie können Code direkt an R-Sitzung senden, die im Terminalfenster ausgeführt wird, Tabbed mehrere Rsessions, es gibt mehrere GUI-Vorlagen für Gemeinsame Datenanalyse (T-Test, Korrelation), kurz gesagt, werfen Sie einen Blick auf:

http://sourceforge.net/projects/gedit/

Vor ein paar Monaten (als ich meine Blogging-Fähigkeiten getestet habe), schrieb ich eine Rezension für RGedit, hier ist ein Link (und ein bisschen Eigenwerbung): http://psy-stat.com/?p=12

BEARBEITEN:
Oh, und du kannst Geany verwenden und es einrichten, damit du Code-Chunks an R-Sitzung senden kannst ... Ich habe es noch nie gemacht, aber ich weiß, dass es überschaubar ist!

EDIT # 2:
Hier ist ein hilfreicher Link: http://sgsong.blogspot.com/2010/08/integrating-r-with-geany.html



Dies könnte das sein wonach Sie suchen. Es integrierte Komodo und das SciViews-Paket. Ich fand es ein wenig zu fiddley (ich bevorzuge vi), aber wenn Sie nach einer voll entwickelten IDE / Editor für R in Linux suchen, ist es ziemlich nah an Tinn-R für Windows und es wird von den gleichen Jungs geschrieben!

Link: http://www.sciviews.org/SciViews-K/index.html


Ich benutze Geany in Kombination mit R. Geany bietet ein Terminal, in dem man eine R-Sitzung starten kann und Abkürzungen definiert, um markierten Text an das Terminal zu senden.

www.geany.org


Es gibt eine auf KDE 4 basierende IDE namens RKward . Es ist schön wegen:

  • Arbeitsbereich Browser
  • Integrieren der R-Konsole
  • data.frames-Editor
  • Syntax farbiger Editor
  • GUI-Frontend zur Installation von CRAN-Paketen




ide